Die traditionsreichste Sitzung der Prinzen-Garde ist das „Fest in weiß-rot“ und so wurde der Abend am 30. Januar 2020 im ausverkauften Gürzenich auch zelebriert. Der Elferrrat in schwarzen Fracks und Federn an der Mütze und ein souveräner Marcus Gottschalk als Sitzungsleiter. Gestartet wurde der Abend musikalisch mit den Kölschen Liedern von Thomas Cüpper alias „Et Klimpermännche“. Nach diesem musikalischen Prolog zog das Korps der Prinzen-Garde mit klingelndem Spiel in den Saal und das Publikum war von Anbeginn begeistert. Die Prinzen-Garde bot eine bunte Darbietung auf der Bühne. Neben Korpstanz und exerzieren sorgte der Tanz des Tanzpaares für sehr viel Beifall.

Ebenso die Redner des Abends konnten das Publikum begeistern und für zahlreiche Lacher sorgen. Martin Schopps, Bernd Stelter und Gudio Cantz waren die abendlichen Künstler. Musikalisch sorgten die Bands Paveier, Räuber und die Bläck Fööss für viel Tanzstimmung im Gürzenich. Besonders zu den Liedern der Bläck Fööss tanzte das Publikum besonders ausgelassen, da die Band in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum begeht.

Die Aufwartung des Dreigestirns als der Höhepunkt des Abends und so verließen die Herren des Elferrates ihre Plätze und empfingen das Trifolium auf der Bühne. Gesanglich sorgten das Dreigestirn für viel Freude und Fastelovend pur und ein immer emotinal geladener Prinz Christian II. (Krath), Bauer Frank (Breuer) und Jungfrau Griet (Ralf Schumacher) steckten das Publikum regelrecht an. Mit dem Tanz des Tanzkorps Sr. Tollität Luftflotte wurden rasante Sprünge und Tänze der Extraklasse geboten.

Norbert Conrads beendete diesen wundervollen Abend mit deinem Lied „Am Dom zu Kölle“ unter viel Konfetti und Beifall und umrahmt vom Elferrat. Nach der Sitzung wurde noch bis in den frühen Morgen im Foyer weiter gefeiert.
Hier die Fotos der Sitzung: Album 1 Album 2 Album 3 Album 4